Lehrabschlussfeier der Innung des Kfz-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben

    Mechatroniker-Gesellen feiern Lehrabschluss

    Die Lehrabschlussfeier der Berufskollegiaten in der Bildungsakademie in Friedrichshafen am Mittwochabend platzt aus allen Nähten. Ein schönes Bild, findet Obermeister der Innung des Kfz-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben, Volker Etzel, der die Begrüßungsrede hält und sich für das große Interesse der Anwesenden am Handwerk bedankt.

    Alle Prüflinge der Fachrichtungen Personenkraftwagentechnik, System- und Hochvolttechnik und Nutzfahrzeugtechnik haben ihre Prüfung bestanden. Eltern, Lehrer, Ausbilder, Vertreter der Kreishandwerkerschaft Ravensburg, der Innung des Kfz-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben und Handwerkskammer zollen den „Junggesellen“ und „Jungesellinnen“ Anerkennung und Respekt mit begeistertem Applaus.

    Der besondere Dank des Obermeisters gilt allen Beteiligten, die die Ausbildung dieser jungen Menschen unterstützt haben; die Eltern, Lehrer und Ausbilder und natürlich die Mitglieder der Prüfungskommission mit ihrem Vorsitzendem Ralf Stark, der viel Zeit in dieses Ehrenamt investiert.

    Die Auszubildenden sind vor gut 3 Jahren in die Beschulung mit dualem System durch Handwerksbetriebe und Berufsschulen eingestiegen. Ein Exportschlager, um den man Deutschland weltweit beneidet. Angesichts der hohen Nachfrage hat das Bundesbildungsministerium bereits 40 zwischenstaatliche Bildungs-Kooperationsvereinbarungen mit beispielsweise Algerien, Griechenland, Portugal und auch den USA abgeschlossen.

    „Ich kann ihnen versichern, der Weg, den sie eingeschlagen haben, ist der Richtige.“ wendet sich der Obermeister an die Absolventen. „Neue Herausforderungen warten, die technische Entwicklung ist rasant, unabhängig davon wie ein Automobil angetrieben wird, werden wir Profis der Technik brauchen. Wir erleben den Umbruch hin zu alternativen Antrieben hautnah. Zwar wissen wir noch nicht genau was außer der E-Mobilität in den Schubladen der Entwickler schlummert, haben aber keine Angst davor. Wir im KFZ-Handwerk packen es an!“

    30 junge Menschen erheben sich aus dem Lehrlingsstand in den Gesellenstand, zu einer Zeit in der ihnen allen Türen offen stehen. Ralf Stark und Volker Etzel überreichen die Gesellenbriefe an die ehemaligen Auszubildenden. Einen Preis mit der Note „Gut“ bekommen in der Fachrichtung System- und Hochvolttechnik Simon Walser und in der Fachrichtung Personenkraftwagentechnik Sven Schwegler, Selina Sohler, Andreas Schübler und Maximilian Dennenmoser. Mit der Note „Sehr gut“ hat Valentin Plattner abgeschnitten und erhält ebenfalls einen Preis überreicht von Alexander Graf Bernadotte. „Leidenschaft ist das beste Werkzeug“ lobt der Obermeister die Preisträger.

    Aus dem früheren Lehrberuf des Wagners wurde der KFZ-Mechaniker und seit 2003 der KFZ-Mechatroniker. Die Verknüpfung von Mechanik und Elektronik zeigt, dass auch im KFZ-Gewerbe immer mehr Bits und Bytes, Hardware und Software das Thema sind. Die Absolventen haben bewiesen, dass sie damit umgehen können. Viele interessante Weiterbildungen und Karrieremöglichkeiten in der Autobranche stehen ihnen zur Verfügung.

    Noch ist das KFZ-Handwerk in einer recht glücklichen Situation, was die Rekrutierung neuer Lehrlinge angeht, aber die Prognosen für die Zukunft sind eher düster. Daher sollte das Handwerk als Zentrum der deutschen Wirtschaft viel stärker in den Fokus von Schülern und Eltern, die sich mit dem Thema Berufswahl befassen, stehen. Der Obermeister ruft auf: „Die Welt war noch nie so unfertig - Packt mit an! Im Handwerk gibt es auch Chief Executive Officer, Executives for Labor Relations und Plant Managers, nur heißen diese hier Andrea, Frank und Matze.“

    Im Anschluss an die Preisverleihung lädt Franz Moosherr, Geschäftsführer der Innung des Kfz-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben, die Anwesenden dazu ein, den heißen Sommerabend bei kühlen Getränken und Spanferkel-Buffet im Innenhof der Bildungsakademie ausklingen zu lassen.

    Nach oben

    Kreishandwerkerschaft Ravensburg
    Zeppelinstr. 16
    88212 Ravensburg

    Telefon 0751/36142-0
    Fax 0751/36142-40
    info@kreishandwerkerschaft-rv.de

    Finden Sie uns auf Facebook


    Öffnungszeiten
    Montag bis Donnerstag
    08:00 - 12:00 Uhr und 
    13:00 - 17:00 Uhr

    Freitag
    08:00 - 13:00 Uhr
    und nach Vereinbarung

    Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK