Lehrabschlussfeier der Innung des Kfz.-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben 2017

    32 Lehrlinge haben mit Erfolg ihre Ausbildung als Kfz-Mechatroniker/in abgeschlossen.

    Der Obermeister der Innung des Kfz-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben Volker Etzel begrüßt zur Abschlussfeier der Berufskollegiaten mit Lehrzeitverkürzung in der Bildungsakademie Friedrichshafen. Er zitiert den Unternehmer Wolfgang Grupp aus Burladingen „Die Qualifikation unsere Mitarbeiter ist unser größtes Kapital“ und betont, dass die Ausbildung der Grundstein sowohl für die Zukunft der Lehrlinge als auch für die Zukunft des Kfz-Gewerbes ist. Er gratuliert den Absolventen zur Aufnahme in die Gemeinschaft des Handwerks und appelliert an sie weiterhin Verantwortung zu übernehmen und herausragende Leistungen im Handwerk zu erbringen.

    Der erste Vorsitzende der Gesellenprüfungskommission Ralf Stark ist leider verhindert. Obermeister Etzel unterstützt von Alexander Graf Bernadotte übernehmen die Zeugnisvergabe und Ehrungen.

    Als Jahrgangsbester mit der Note 1,5 wird Georg Michael Scharpf ausgezeichnet.

    Preisträger mit einem Notendurchschnitt besser als 2,0 sind: Hempel Franziska, Maier David, Müller Frank, Beutel Simeon, Haller Florian, Bodenmüller Dominik, Stützenberger Michael, Heilmann Raffael, Schindele Peter und Widenmann Simon.

    Bei den Kfz-Mechatronikern FR: Personenkraftwagentechnik haben die Ausbildung erfolgreich beendet: Bauhofer Gabriel, Borho Christian, Brauchle Christian, Breichler-Haas Robin, Brugger Yannick, Buchholz Christopher Maximilian, Eber Stefan, Halder Manuel, Heimann Levin, Hopfner Simon, Ibele Marius Philipp, Keller Florian, Köse Celal, Miklosi Alexander, Möller Marco, Muhammet Ali Damiani, Offenberger Yannik, Ostrowski Lucas, Schulz, Marco, Sharma Rohit und Wild Oskar. Bei den Kfz-Mechatronikern FR: Nutzfahrzeugtechnik sind es Wagner Jörg und Walser Ferdinand.

    Bei der gestreckten Gesellenprüfung Teil II sind insgesamt 32 Prüflinge angetreten. Teil I der Prüfung wird bereits nach 18 Monaten abgelegt, Teil II dann nach 36 Monaten Ausbildungszeit. Etzel hebt hervor, dass diese verkürzte Ausbildung von den Lehrlingen viel abverlangt. Sie können stolz sein, die Ausbildung in so kurzer Zeit geschafft zu haben. Der Notendurchschnitt liegt bei 2,0, es gab keinen der nicht bestanden hat.

    Im Anschluss ergreift der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Ravensburg Franz Moosherr das Wort und dankt allen Beteiligten und der Handwerkskammer Ulm für die Gastfreundschaft sowie die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Der offizielle Teil der Lossprechung ist nun vorüber, es gibt Spanferkel und Kartoffelsalat im Innenhof des Berufsbildungszentrums. Lehrlinge mit ihren Familien, Berufsschullehrer, Vertreter der Handwerkskammer Ulm, Kreishandwerkerschaft Ravensburg und der Innung des Kfz-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben sitzen zusammen und lassen den Sommerabend bei Speis und Trank ausklingen.

    19.07.2017
    Dr. Hanna-Vera Müller, Pressesprecherin der Innung des Kfz-Gewerbes Bodensee-Oberschwaben

    • Wochenblatt, 02.03.2017

    Kreishandwerkerschaft Ravensburg
    Zeppelinstr. 16
    88212 Ravensburg

    Telefon 0751/36142-0
    Fax 0751/36142-40
    info@kreishandwerkerschaft-rv.de


    Öffnungszeiten
    Montag bis Donnerstag
    08:00 - 12:00 Uhr und 
    13:00 - 17:00 Uhr

    Freitag
    08:00 - 13:00 Uhr

    und nach Vereinbarung